Publikationen

2017:
# (in Vorbereitung) „Zwischen Portraitfotografie, Dokumentation und Action(-painting). Irgendwo da. Über das Portrait illegaler Künstler am Beispiel des Fotografen Ralph Roelse und im Dialog mit diesem“, in: Zugriff. Schriften zum visuellen Ungehorsam (hrsg. von Robert Kaltenhäuser), Nr. 3/2017, o.A.

# (in Vorbereitung) Lexikonbeitrag zum Graffiti-Künstler SEEN, in: Allgemeines Künstlerlexikon (AKL), Band 89, Berlin, o.A.

# (im Erscheinen) „From ‚Either/Or‘ to ‚Both/And‘: Some Thoughts on Graffiti and Street Art Conserva-tion, Curatorial Practices and the Handling of Cultural Heritage“, in: Street Art & Urban Creativity Scientific Journal, Vol. 3 (hrsg. von Pedro Soares Neves), o.A.

# „Une nouvelle Relation à l‘Espace, ou Internet comme Outil de Communicacion“, in: Oxymores III. État de l‘Art Urban (Actes du Colloques, hrsg. von Dominiques Aris/Marine Benoit-Blain/Ministère de la Culture et de la Communicacion Paris), S. 54-56.

„Street Art und neue Medien. Akteure – Praktiken – Ästhetiken“, transcript: Bielefeld.

2016:
# „Alles kann, nix muss“, in: BundeskunstHALLOFFAME. Graffiti und Street-Art-Festival in der Bundeskunsthalle 2015 (hrsg. von der Kunst- und Ausstelungshalle der Bundesrepublik Deutschland), S. 156-157.

2015:
# „The ‚Place to Be‘ for Street Art Nowaday is no Longer the Street, it´s the Internet“, in: Street Art & Urban Creativity Scientific Journal, Vol. 1/N°2 (hrsg. von Pedro Soares Neves/Daniela V. de Freitas Simões), S. 6-13.

# „Derwanz, Heike (2013): Street Artists. Carreers on the Art and Design Markets. Review“, in: Street Art & Urban Creativity Scientific Journal, Vol. 1/N°1 (hrsg. von Pedro Soares Neves/Daniela V. de Freitas Simões), S. 101.

#„BundeskunstHALL OF FAME revisited: Über die Kunst als Störung, Übersetzungen und ‚dissidente Zeichen‘, die nicht nur ‚gelesen‘, sondern auch fortgeschrieben werden (müssen)“, Ausstellungskritik zur „BundeskunstHALL OF FAME“ der Bonner Kunsthalle, Artikel vom 4.12.2015.

# „(Re)Framing, oder: über die Überschrei(t/b)barkeit künstlerischer Rahmen“, in: Zugriff. Schriften zum visuellen Ungehor- sam (hrsg. von Robert Kaltenhäuser), Nr. 2/November 2015, Sonderausgabe: ‚Zeichen und Wunder. Graffiti als visuelle Dissi- denz‘, S. 18-19.

# „Portrait“ | Gigo Propaganda, in: Headshot Mag V, http://headshotmag.com/portrait/.

2014:
# „Street Ghosts“ | Paolo Cirio, in: Headshot Mag V: http://headshotmag.com/street-ghosts/.

# Rezension „Street Art-Karrieren. Neue Wege in den Kunst- und Designmarkt“ von Heike Derwanz, in: dérive. Zeitschrift für Stadtforschung, No 55/April 2014, S. 61-62.

# [zusammen mit Jens Schröter] „‚Tag that wall‘: Augmented Reality-Apps am Beispiel der Street Art“, in: Sprache und Litera- tur, 1/2014, S. 30-48.

2013:
„Passagen: Eine Street Art-Tour mit dem Smartphone“, in: Navigationen, Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 13, H. 2 (Themenschwerpunkt: Vom Feld zum Labor und zurück, hrsg. v. Raphaela Knipp/Johannes Paßmann/Nadine Taha), S. 63-74.

# Online-Artikel zum Thema „Street Art vernetzt sich“ für das Goethe-Institut Prag, im März 2013.

# Online-Artikel bzw. Interview mit dem Betreiber der Facebook-Seite „StreetArt in Germany“ für das Goethe-Institut Prag, im März 2013: http://www.goethe.de/ins/cz/pra/kul/duc/arc/urb/de10581136.htm (Link mittlerweile nicht mehr abrufbar).

2012:
# Online-Rezension des Bandes „Medialität der Nähe“ für die Zeitschrift für Medienwissenschaft.

REZENSIONEN (EXTERN) & INTERVIEWS:
# „Street Art und neue Medien. Akteure – Praktiken – Ästhetiken“ (rezensiert von Ulrich Blanché), in: kunsttexte 2/2017.
# Buchrezension „Street Art und neue Medien. Akteure – Praktiken – Ästhetiken“, Freundeskreis Streetart Berlin, 11. März 2017.
# „Street Art im Netz. Es muss gar nicht mehr auf der Straße stattfinden“ – Interview, Deutschlandfunk | 28. Februar 2017.
# „Street Art Künstlerin Barbara, der deutsche Banksy“ – Interview, dpa | hier Berliner Zeitung |7. Juli 2016.
# Street Art: Zwischen Kunst, Politik und Wirtschaft“ – Interview, Coolibri | 5. Oktober 2015.
# Online-Artikel der Westfalenpost über das Forschungprojekt | 22. Oktober 2014.
# Interview im Rahmen des Vortrags in der RadiusLounge der Uni Siegen, Musikbar Schellack | 2. Dezember 2014.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s